Weitere Beiträge:

Großbrand durch Selbstentzündung von Abfall

Es war Dienstag, der 16. Juli um 3:30 Uhr, als ein Autofahrer das Feuer entdeckte und die Feuerwehr verständigte. Unsere Lagerhalle für Altpapier, Plastik und Restmüll mit ca. 3.000 m2 stand in Vollbrand. Den insgesamt 19 Feuerwehren mit über 200 freiwilligen Helfern gelang es den Bürotrakt und die angrenzenden Nebengebäude vor dem Großbrand zu retten.

Auch wenn diese Halle vollständig abgebrannt ist, sind die Aufräumungsarbeiten schon voll in Gange. So kann der Betrieb ganz normal weiterlaufen. Einen ganz besonderen Dank für die tolle Leistung an die Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr, an unsere Mitarbeiter und die Nachbarschaftshilfe von fünf Bauern. Nachdem unser 800 Kubikmeter umfassender Löschwasservorrat aufgebraucht war, konnten sie mit Güllefässern die Wasserversorgung aufrechterhalten.

Die Polizei konnte inzwischen auch die Brandursache des Großbrandes klären. Der in der betroffenen Halle gelagerte Abfall dürfte sich selbst entzündet haben. Trotz des enormen Schadens hatten wir Glück im Unglück. Niemand wurde durch das Feuer und bei den Löscharbeiten verletzt.

Nach oben scrollen